Indikationen

Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation WHO

Die folgende Liste der Weltgesundheitsorganisation WHO führt Krankheiten und Störungen auf,
die sich erfahrungsgemäss effizient mit den Methoden der TCM therapieren lassen.
Die Liste ist nicht vollständig, sondern soll lediglich auf die vielfältigen Wirkungsweisen der TCM hinweisen.

Bitte
kontaktieren Sie mich, wenn Sie Fragen zu Behandlungsmöglichkeiten Ihrer Beschwerde haben.


Bewegungsapparat - akute und chronischen Beschwerden wie
- Verspannungen / Schmerzen im Nacken-, Rücken-, Schulterbereich
- Becken-Wirbelsäulen-Probleme: Schiefstand, Skoliosen
- Lumbago "Hexenschuss", Ischialgien, Bandscheibenvorfall
- Schulter-Arm-Syndrom; "frozen shoulder", Karpaltunnel-Syndrom 
- Epicondylitis, Tennis-/Golferellbogen
- Gelenkschmerzen, Arthritis, Arthrose, Rheumatische Erkrankungen
- Muskelschmerzen
- Schwellungen bei Sportverletzungen / Unfällen; Regeneration

"inneren Erkrankungen" wie
- Erkrankungen der Atemwege
- Allergien  

- Anfälligkeit für Infektionskrankheiten
- Kopfschmerzen, Migräne
- Schwindel
- Ohrgeräusche, Ohrensausen
- Bluthochdruck
- Magen-, Darmbeschwerden
- Durchfall, Verstopfung
- Blasenentzündung, Schwäche
- Menstruations-, Wechseljahresbeschwerden
- Erschöpfungszustände

vegetative und psychosomatische Störungen wie
- Nervosität, innere Unruhe
- Stress, emotionale Überforderung
- Schlaf-, Verdauungsstörungen

lassen sich ebenfalls positiv beeinflussen wie

unklare, das Allgemeinwohl beeinträchtigende Beschwerden ohne schulmedizinischen Befund